Filme

Hier findet Ihr einige bewegte Bilder mit mir und über mich. Manche Filme sind als Showreel zusammengeschnitten, manche in voller Länge zu sehen.

Abgrund   …nennt sich der Kurzfilm der Hochschule OWL um einen Ehemann mit zwei Gesichtern (September 2019). Ich spiele die Hauptrolle an der Seite von Maria Stanke. Der Fachbereich Schnitttechnik in Lemgo war hier vereint. Spannend hierbei war, dass alle Beteiligten danach Gruppen bildeten, die alle ihre eigene Version vorlegten. Entschieden habe ich mich für die Version von Alissa Joy Conway, die hier auch an der Kamera agierte.


Kurzfilm  Die OTH Amberg drehte den Kurzfilm “Viktor” mit mir als Kleinkrimineller in der Hauptrolle (und Alexander Milz). Das Ergebnis könnt Ihr Euch hier ansehen.


Krimi-Trailer  Im Trailer zu “Halbgötterdämmerung”, dem ersten Ruhrpottkrimi von Andreas Edelhoff, mime ich einen Arzt, dem sein eigenes Todesurteil erwartet.


Filmportrait  Mit den Essener Filmemachern von hereyoucansee (hycs) habe ich mir einen lang gehegten Traum erfüllt: ein eigenes, kleines Filmportrait über mich und meine Passion. Dafür war ich einen Tag lang in Essen-Rüttenscheid unterwegs. Der Kurzfilm “Hautnah” von 2018 ist eine Hommage an das Schauspiel und das Leben. Bei den Texten hat mich der Filmklassiker “Trainspotting” inspiriert. Auch wenn ich momentan nicht mehr in Essen auf der Bühne stehe, so ist der Film mit alldem, was ich sage, immer noch aktuell. Meine Spielkollegin ist die Brilonerin Ariane Raspe.


Psycho-Thriller “Lucy” (2:14) heißt diese Produktion von 2018 (hier zu sehen als Zusammenschnitt) von Hedi Leonhardt für die Fachhochschule für Musik und Medien in Düsseldorf in Zusammenarbeit mit Schülern der Bochumer Schauspielschule Take off. Die Regie führte Julia Jochmann.

Ein Psychologe lernt bei seiner Arbeit die junge Lucy kennen. In den gemeinsamen Sitzungen versucht er ihr Vertrauen zu gewinnen, denn Lucy trägt ein dunkles Geheimnis in sich.
(Schülerrollen: Annika, Amelie, Hanna, Matthew, Lea-Marie, Franca, Jacqueline, Jennifer)


Portrait (4:05) Mit einem Teil meiner erwachsenen Schauspielschülern bei Take off in Bochum drehte ich ein Portrait. Sie redeten über ihre ersten Erfahrungen, warum sie bei Take off sind und was Schauspiel für sie bedeutet.
(Mit Alina Nowak, Simon Bunzel, Fabio Fonseca, Verena Lüdtke, Michelle Draschoff).


Horror-Kurzfilm (in voller Länge, 10:08)
2016 ist “Ich sehe was, was du nicht siehst” (10:08) von Nina Nierlein als Hochschulprojekt entstanden. In den weiteren Rollen: Julia Roebke und Zoe Cosmos.


Polit-Drama (Zusammenschnitt meiner Szenen, 7:02)
2017 drehte ich für den Independent-Film “Der Anspruch” (unter der Regie von Moshe Zeevi), das unter anderem auf internationalen Festivals jede Menge Preise abgeräumt hat. In den Szenen spiele ich an der Seite von Miri Ragendorfer, Christoph Stein und Miriam Gronau.


Outtake / Interview
Beim Portrait mit meinen Schauspielschülern habe ich, sozusagen als Outtake, Fragen beantwortet. In Teil 1 erzähle ich, warum ich Schauspieler geworden bin.


2015 war ich zu Gast bei der Literatur-Couch (4:24). Ich erzähle unter anderem von meiner Arbeit als Autor und Schauspieler und was mich mit Bestsellerautor Klaus-Peter Wolf verbindet. Das Interview führte Lars Schafft.


Outtake, zweiter Teil
Im Interview mit meinen Take-off-Schauspielschülern: Plan B ?  

Foto: Ollie Spila (Start)