Die Gruppe


Wolfs Reviertheater wurde gegründet von Michael Hoch, Regisseur, Autor und Schauspieler, im Jahre 2005 mit der Idee, das (von der ARD verfilmte) Psychodrama “Ein tödliches Wochenende” von Bestsellerautor Klaus-Peter Wolf („Ostfriesenfeuer“) auf die Bühne zu bringen. Aus der Idee wuchs das Bestreben, auch weiterhin außergewöhnlichen und möglichst noch nicht gezeigten Spielstoff zu inszenieren – mit einem “Abonnement” auf bislang ungespielte Stücke von Klaus-Peter Wolf (geboren in Gelsenkirchen) – dem Namensgeber. Wir sind eine freie Gruppe aus engagierten Theaterschaffenden, Schauspielern und spielfreudigen Menschen aus NRW und dem Ruhrgebiet im speziellen. Das ist unser Revier.

Drei Stücke aus der Feder von Wolf und Hoch sind bislang inszeniert worden.

Klaus-Peter Wolf: ”Michael Hoch hat mich in Norden besucht und mir von der Idee erzählt, mein Fernsehspiel “Ein tödliches Wochenende” auf die Bühne zu bringen. Ich spürte sofort, dass ich ihm Vertrauen konnte. Er hat alles, was ein Künstler braucht: Talent und Leidenschaft. Als ich sah, was er mit seinem Wolfs Reviertheater aus meinen Stücken gemacht hat, war ich glücklich. Nie habe ich bessere Umsetzungen meiner Stoffe erlebt.”

2015 feiern wir unser zehnjähriges Bestehen mit einem Auftritt dort, wo alles begann und der Grundstein gelegt wurde: in Norden, Ostfriesland am Samstag, 27. Juni, im Theatersaal der Oberschule.